Doppelklicken zum Editieren
Antippen zum bearbeiten
BU: Ab sofort klimafreundlich unterwegs: die Mitarbeitenden der LWL-Klinik Marl-Sinsen und der Kaufmännische Direktor Dr. Napieralski-Rahn (4. v.l.). Bild: LWL/Seifert

24.06.2020: LWL-Klinik Marl-Sinsen macht sich für die Umwelt stark

Mit Elektroauto und Elektro-Lastenfahrrädern das Klima schonen

„Mit der Anschaffung dieser Elektro-Fahrzeuge führen wir unser Konzept zur Biodiversität konsequent weiter“, so Dr. Daniel Napieralski-Rahn anlässlich der Probefahrt der neuen „E-Flotte“ in der Marler Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL).

Gemeinsam mit dem Leiter der Technik, Christoph Krursel habe die LWL-Fachklinik schon vor einigen Jahren begonnen, Maßnahmen zum Schutz der Natur zu ergreifen und eigens ein Konzept zur Biodiversität erstellt. So werden in Marl unter anderem Wasser gespart, Rasenschnitt zum Düngen der Grünflächen genutzt und Wildblumenwiesen angelegt. Seit 2004 trägt die LWL-Klinik Marl-Sinsen das Siegel ÖKOPROFIT und tauscht sich regelmäßig mit anderen Unternehmen und Institutionen aus, die sich diesem Projekt ebenfalls angeschlossen haben.

Mit den Elektromobilen sollen sowohl Fahrten auf dem weitläufigen Klinikgelände als auch zu den angegliederten Tageskliniken in der Umgebung klimafreundlich erledigt werden. „Und im Falle der „E-Bikes“ tun wir unseren Mitarbeitenden noch zusätzlich Gutes, denn so können sie sich den Wind um die Nase wehen lassen und auch mal in die Pedale treten, anstatt im Auto zu sitzen! Bei den Kollegen kommt es gut an.“, freut sich Dr. Napieralski-Rahn über den positiven Effekt für die Gesundheit seiner Kollegen.

Hintergrund
Der Kauf der Fahrräder und des Autos sowie die Errichtung einer eigenen Ladestation wurden vom Land NRW gefördert.